DIY Weihnachtlicher Drahtstern

Weihnachtlicher Drahtstern

Du liebst es schnörkellos und klar? Ein bisschen Glamour darf trotzdem sein? Ich finde das muss sein und gehört zum Advent wie Kekse naschen. Und immer wieder einmal sollte man doch etwas Neues ausprobieren und mit einem Material arbeiten, das man vorher weniger kannte. Das habe ich mir in diesem Jahr bei den Adventsvorbereitungen auch gesagt und bin voll und ganz dem Draht verfallen! Stylish und ohne viel Aufwand bringt das heutige DIY dezenten Glanz ins Haus.

Weihnachtlicher Drahtstern – was Du benötigst:

  • Holzbrett (als Hintergrund für den Stern), ca. 21 x 30 cm
  • Pinsel
  • weiße Farbe (Weißlack/Acrylfarbe)
  • A4 Druckpapier und Drucker
  • Schere
  • Sternvorlage (hier herunterladen)
  • altes Brett als Bastelunterlage (mindstestens so gr0ß wie der Stern)
  • kleine Nägel
  • Hammer
  • Basteldraht
  • Zange
  • Heißklebepistole
  • schwarzes Garn
  • weiße selbstklebende Bordüre

Weihnachtlicher Drahtstern – how to:

  1. Als erstes nimmst Du Dir das Holzbrett auf dem der Stern am Ende befestigst werden soll und streichst mit weißer Farbe (Weißlack / Acrylfare) weiß an. Alles trocknen lassen und beiseite legen.
  2. Lade nun die Sternvorlage hier herunter, drucke diese aus und schneide den Stern mit einer Schere aus.
  3. Jetzt legst Du die Sternvorlage auf das “alte” Brett und schlägst an jeder Ecke des Sternes einen Nagel ein. Die Nägel brauchst Du nur zu ca. 1/3 einzuschlagen. Das ist wichtig, damit der Draht beim Herumwickeln nicht herunterrutscht.
  4. Als nächstes nimmst Du Dir den Basteldraht und fängst an einem Nagel an den Draht anzuhängen und festzuhalten. Danach wickelst Du den Draht immer wechselweise um die Nägel herum, so dass Du diesen einhängen kannst. Schiebe den Draht nach unten, damit er nicht heraus rutschen kann.
  5. Das Ganze machst Du ca. 4-5 Runden um den Stern herum. Am Schönsten wirkt es, wenn der Draht nicht ganz genau exakt aufeinander liegt.
  6. Bist Du dann 5 Runden herum, lässt Du noch ca. 5 cm von Deinem Draht stehen und zwickst diesen mit einer Zange ab.
  7. Jetzt nimmst Du den Stern von den Nägeln ab und wickelst das Drahtende um die 5 Sterne herum, so dass diese zusammen halten. Um den Stern noch an 4 weiteren Stellen zu stabilisieren, schneide Dir nun noch 4 weitere Drahtstücke á 5 cm ab und wickele diese an verschiedenen Stellen des Sternes um die Drähte herum. Achte darauf, dass die Zacken der Sterne einigermaßen aufeinander liegen.
  8. Danach nimmst Du Dir das weiß gestrichene Holzbrett und die Heißklebepistole zur Hand und befestigst den Stern mit Hilfe des Heißklebers auf dem Brett. Ich habe meinen Stern an 3 Punkten angeklebt, so dass das räumliche Gefühl erhalten bleibt.
  9. Als nächstes habe ich das Holzbrett verziert. Am oberen und unteren Ende habe ich noch einige Male mit schwarzem Garn das Holzbrett umwickelt. Weiterhin habe ich mit weißer, selbstklebender Bordüre ein paar Schildchen verziert.

Und fertig ist der Weihnachtlicher Drahtstern.

Weihnachtlicher Drahtstern

Weihnachtlicher Drahtstern

TIPP: Du kannst das Brett auch weglassen und aus dem Drahtstern einen schönen Baumanhänger oder Geschenkanhänger machen.

Hast Du schon einmal mit Draht gearbeitet? Was hast Du daraus gebastelt? Hinterlasse mir doch einen Kommentar.