DIY Hängesessel mit Spoonflower

Der Frühling ist endlich auch dem Wetter zu urteilen nach hier – ich liebe es einfach mal die Seele an der frischen Luft baumeln zu lassen! Und was gibt es nicht schöneres dies in einem Hängesessel mit einem tollen Buch zu tun? Ich träume schon lange von einer Hängematte oder einem Hängesessel für den Garten. Leider waren mir Hängesessel oft ein bisschen zu teuer und hatten nicht das von mir ersehnte Design. Deshalb habe ich zusammen mit Spoonflower meinen eigenen Hängesessel kreiert, um nicht nur an etwas Geld zu sparen, sondern auch ein Design zu wählen, was zu meinem Interior passt. Und ich zeige Dir wie es mir gelungen ist.

Zusammen mit mir und neun anderen Bloggern entführt Dich Spoonflower und Prym in die zauberhafte Welt des Frühlings. An jedem Wochentag vom 03.04. bis 17.04.2018 zeigen wir Dir tolle DIY-Ideen rund um das Thema Frühling – also schaut auf jeden Fall HIER vorbei.

Als Material habe ich den neuen Jeansstoff – Dogwood Denim von Spoonflower verwendet und das Design „Thin Stripe soft black“ von der Designerin Crystal Walen ausgewählt. Was mich an Spoonflower absolut begeistert ist, dass ich entweder mein eigenes Design kreieren kann oder aus mehr als 500.000 verschiedenen Designs das für mich passende wählen kann. Die Designs lassen sich nicht nur auf Stoff drucken, sondern auch Geschenkpapier oder Tapeten. Und das Beste? Bis 30.04.2018 gibt es mit dem Code Wunderschoen10 10 % Rabatt auf alle Spoonflower Bestellungen.

Was Du noch für Deinen eigenen Hängesessel brauchst und wie Du diesen herstellst, zeige ich Dir jetzt.

DIY Hängesessel – das brauchst Du:

  • Jeansstoff – Dogwood Denim 140 cm x 140 cm, alternativ fester Baumwollstoff
  • Schere
  • Seil 2 x 4 m, 1 cm dick
  • Rundstab 1 m lang, 1 cm Durchmesser
  • Stecknadeln
  • Schneiderkreide
  • Lineal
  • Nähmaschine
  • Garn
  • Bügeleisen
  • Bohrmaschine
  • Haken zur Anbringung an der Decke (siehe Bild)
  • Bleistift

DIY Hängesessel – so geht’s:

Zuerst legst Du den Stoff vor Dir auf den Boden oder den Tisch und schneidest mit Hilfe Deiner Schere diesen mit einer Nähzugabe von 1 cm zu einem Trapez zu. Die lange Seite meines Trapezes misst 140 cm, die kurze 100 cm. Ich habe also 20 cm an jeder Seite weggenommen(siehe Bild). Nimm Schneiderkreide und ein langes Lineal zur Hilfe.

Als nächstes legst Du die Kanten oben und unten ca. 4 cm um, fixierst dies mit Stecknadeln und säumst diese. Du kannst alternativ auch die Kante mit Hilfe eines Bügeleisens glatt bügeln, so dass Dir das Nähen leichter fällt.

Danach legst Du die Seiten links und rechts mit 4 cm doppelt um, fixierst wieder alles mit Stecknadeln bzw. durch Bügeln und nähst diese zum Tunnel. Nun kannst die Seile durch die Tunnel ziehen.

Als nächstes nimmst Du den Rundstab zur Hand und markierst Punkte 3 und 7 cm von jedem Ende. Dort bohrst Du nun Löcher in den Rundstab mit der Bohrmaschine.

Die Seilenden für die Vorderseite ziehst Du durch die äußeren Löcher und befestigt das Seil mit Knoten.

Die Seilenden für die Hinterseite ziehst Du jetzt durch die innenliegenden Löcher und fixierst mit Augenmerk auf die richtige Stellung des Hängesessels wieder durch Knoten.

Jetzt brauchst Du die beiden Seilenden nur noch verbinden und an robusten Haken an der Decke oder einem Baum aufhängen. Auf Wunsch kannst Du Dir ein Kissen hineinlegen und schon kann das Entspannen los gehen.

Ich wünsche Dir ganz viel Spaß damit.

TIPP: Du kannst auch einfarbigen, dicken Stoff verwenden und mit Acrylfarbe Dein eigenes Design zaubern.

Im Garten wird der Hängesessel zu einem schönen Blickfang und uns hier bald viele herrliche Stunden der Entspannung bescheren! Momentan hängt er noch in unserer Wohnung und bietet vor allem meinem Sohn einen kuscheligen Rückzugsort zum Lesen oder Entspannen.

NICHT VERGESSEN! Bis 30.04.2018 gibt es mit dem Code Wunderschoen10 10 % Rabatt auf alle Spoonflower Bestellungen.

Lust auf noch mehr schöne Frühlings-DIY-Ideen? Dann schau beim Frühlings Blog Hop vorbei!

Wie gefällt Dir die Idee Deinen eigenen Hängesessel zu nähen? Lass es mich wissen, hinterlasse einen Kommentar…

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen